Company Logo

Ausrüster

Logo und Link zu Tibhar.com

Logo und Link zu www.higra-tischtennis.at

Partner

www.sportlandnoe.at

Logo Kabelplus - www.kabelplus.at

Liorspin.at - Spielervermittlung || Ihre Spielervermittlung in Österreich

www.asvoe-noe.at

Logo NÖTTV - Niederösterreicher Tischtennisverband

Ihr Name 720x480

Aufrufe seit 13.02.12

Heute158
Gestern281
Woche1469
Monat5214
Insgesamt372708

Leitbild

Leitbild des Badener AC-Tischtennis

Archiv

Damen des Badener AC-TT kämpfen sich auf Platz 4 vor

Badener AC war Ausrichter der 2. easyTherm Tischtennis Bundesliga Sammelrunde

Lisa FUCHS - Badener AC-Tischtennis - Saison 2014-2015Am letzten Wochenende fand in Baden die vorletzte Sammelrunde der 2. österreichischen easyTherm Bundesliga statt und der Badener AC konnte sich, mit etwas Glück, auf den 4. Gesamtrang vorkämpfen. Im ersten Samstagsspiel gegen den Aufsteiger SG POTTENBRUNN gab es zwar eine 3:6 Niederlage allerdings setzte der Gegner eine neue Legionärin, die ehemalige ungarische Spitzenspielerin Daniela STRAUSS, ein. Diese wurde beim Verein angemeldet, jedoch wurde auf eine Kadernachnennung bei der Bundesliga vergessen und somit war sie nicht einsatzberechtigt. Das Spiel wurde am "grünen Tisch" mit 7:0 für Baden entschieden.

In der zweiten Partie gab es anschließend das Bezirksderby gegen den ATUS GUMPOLDSKIRCHEN. Es entwickelte sich eine sehr enge, kampfbetonte Partie in welcher die Badenerinnen schlußendlich mit einem 6:4 Sieg das bessere Ende für sich hatten. Lisa FUCHS agierte souverän und holte 2 Siege gegen Birgit SCHWAB und Martina SATTLER. Etwas überraschend konnte auch die Badener Verteidigungsspielerin Juliana ANGELOVA gleich beide Weinortlerinnen besiegen und das ohne Satzverlust. Den Siegespunkt setzte die nicht fit angetretene Valerie TISCHLER mit einem tollen 5-Satz Erfolg über SATTLER. Vali lag bereits chancenlos mit 0:2 in Sätzen zurück, fand jedoch über den Kampf zurück ins Spiel und holte den so wichtigen sechsten Sieg. Schon in ihrer vorhergegangenen Partie gegen SCHWAB mußte Vali einen 0:2 Rückstand aufholen doch leider wurde dieses Match knapp im fünften Satz verloren. Einzig die Nr.1 der Gumpoldskirchnerinnen, die starke Daniela PETREKOVA war an diesem Tag nicht zu biegen und siegte in allen drei Einzelspielen sicher. Beim Stand von 5:4 mußte nun also das Doppel über Sieg oder eine etwaige Punkteteilung entscheiden. Doch Lisa FUCHS und Valerie TISCHLER ließen gegen Daniela PETREKOVA und Birgit SCHWAB nie Zweifel aufkommen und beherrschten ihre Gegnerinnen sicher und holten den Punkt für den 6:4 Gesamtsieg.

Am Sonntag morgen traf man auf den ESV BRUCK/MUR aus der Steiermark. Im Hinspiel trennte man sich 5:5 Unentschieden. Diesmal kamen die Steirerinnen jedoch ohne ihre Nr.1 die ehemalige Nationalteamspielerin Nicole GALITSCHITSCH nach Baden. Trotzdem stellen sie mit 2 jungen Nachwuchsteamspielerinnen eine sehr gute Mannschaft. Herausragend agierte Lisa FUCHS, sie ließ allen 3 Spielerinnen mit jeweils 3:0 Siegen keine Chance. Ihr Form bestätigen konnte auch wieder Juliana ANGELOVA mit zwei Erfolgen über Heike JAUCK und Ivana JAKIC. Vor allem gegen JAKIC enwickelte sich ein richtiger Krimi. Die ersten beiden Sätze gingen an die junge Bruckerin ehe Juliana Satz 3 und 4 jeweils auf 2 Punkte Unterschied für sich entscheiden konnte. Im 5. führte sie bereits mit 9:4 doch plötzlich stand es nur mehr 9:8 und 10:9. Den letzten Punkt machte jedoch die Badenerin und holte diesen Punkt nach Hause. Den Schlußpunkt setzte diesmal Valerie TISCHLER mit einem klaren 3:0 Erfolg über JAUCK. Endstand 6:3 für den Badener AC.
Im Nachmittagsspiel war der TTC KIRCHBICHL aus Tirol der Gegner. Haben wir im Hinspiel noch äußerst knapp mit 4:6 verloren so war die Ausgangsposition diesmal eine völlig andere. Mit der reaktivierten ehemaligen österreichischen Top-Nachwuchshoffnung Veronika FRISCH, die nach langer Krankheit wieder an die Platte treten konnte, ist dieses Team nur sehr schwer zu schlagen. Einzig Lisa FUCHS stemmte sich erfolgreich gegen die Niederlage und konnte FRISCH bezwingen. Gegen Monika JURIC und Theresa RAICH mußte sie zwei ganz knappe 5-Satz Niederlagen hinnehmen. Die Partie ging am Ende mit 1:6 verloren.

Alles in allem war es ein sehr erfolgreiches Wochenende für die Badener Mädels. Sie holten 10 Punkte und schoben sich so vom 7. auf den 4. Tabellenrang vor und sind damit im Moment für das Meisterplayoff der besten 4 Mannschaften beim Saisonfinale der easyTherm Bundesliga in Linz qualifiziert.