Company Logo

Ausrüster

GEWO - Hier bekommen Sie Qualität und neueste Technologie zum fairen Preis

Partner

www.asvoe-noe.at

Ihr Name 720x480

Bundesliga Termine

  » 1. Bundesliga Herren «
  16.03. (A) Oberwart
  30.03. (A) Wels
  31.03. (H) Wr. Neustadt

  » 2. Bundesliga Herren «
  06.04. (A) Ebensee
  07.04. (A) Innsbruck 2
  13.04. (A) St. Veit/Hainfeld

  » 2. Bundesliga Damen «

  16. und 17.03.
  Sammelrunde in Baden

Anmelden

Folge uns auf Facebook

Aufrufe seit 13.02.12

Heute70
Gestern73
Woche271
Monat1350
Insgesamt238077

Archiv

5. Rang bei der WM in Schweden

Riesenerfolg für BAC-Youngster Andreas Levenko. Er erreichte Platz 5 mit dem österreichischen Herren Nationalteam bei der Weltmeisterschaft in Schweden.

Der junge BAC Spieler ist seit diesem Jahr fixer Bestandteil des österreichischen Herren Nationalteams. Im Nachwuchs ist er mit bislang 6 Europameisterschaftsmedaillen eine der erfolgreichsten österreichischen Nachwuchshoffnungen und dies ist nur der nächste Schritt in seiner Karriere. Das österreichische Team startete mit einer nicht erwarteten 0:3 Auftaktpleite gegen Kroatien und auch gegen die favorisierten Südkoreaner war mit 0:3 nichts zu holen. Mit einem sensationellen 3:0 über Frankreich blieb man jedoch noch im Rennen um den Aufstieg in die Hauptrunde. Im nächsten Spiel gegen Polen folgte ein sicheres 3:0 und nun mußte man die starken Inder im abschließenden Gruppenspiel bezwingen um noch ins Achtelfinale einzuziehen. Der Start war alles andere als optimal. Ein 0:2 Rückstand ließ nicht mehr viel Hoffnung zu. Doch die Österreicher wehrten sich, kämpften sich Spiel für Spiel heran und konnten mit 3 Einzelsiegen das Spiel noch drehen und mit 3:2 gewinnen.

Im Achtelfinale traf man nun auf Portugal, welches ebenfalls zu favorisieren war. Auch hier startete man mit einem 0:2 und konnte nach einem wahren Krimi die letzten 3 Einzel holen und als 3:2 Sieger die Platte verlassen.

Im Viertelfinale wartete somit die Nr.1 der Welt, Tischtennis Supermacht China! Die Österreicher wehrten sich nach Kräften, mußten aber die Überlegenheit Chinas mit einem 0:3 akzeptieren. Am Ende steht der 5. Endrang bei dieser Weltmeisterschaft zu Buche und wir gratulieren unserem jungen Burschen zu diesem tollen Erfolg!