Company Logo

Anmelden

Folge uns auf Facebook

Aufrufe seit 13.02.12

Heute35
Gestern94
Woche232
Monat1241
Insgesamt229699

Archiv

Sensationelles Wochenende für die BADENER AC Tischtennis Mädels

Rang 4 in der Bundesliga als Lohn

Die zweite Sammelrunde der 2. österreichischen Damen-Bundesliga fand in Kirchbichl/Tirol statt. Die Auslosung versprach ein hartes Stück Arbeit um Punkte zu gewinnen und sich von den hinteren Tabellenrängen abzusetzen. Der BAC entsendete diesmal eine sehr junge Mannschaft, die routinierte Dani PETREKOVA war mit ihren 22 Jahren diesmal der Senior im Team. Mit der 16jährigen Jessica SPEHAR und der 15jährigen Larissa REGNER schickte man gleich 2 Nachwuchshoffnungen ins Rennen. 

Als erstes war am Samstag die SG STOCKERAU der Gegner. Mit den beiden Töchtern von CHEN Weixing, Sofia und Claudia, sowie dem großen Talent FANG Molei stellte auch Stockerau eine sehr junge, aber gefährliche Mannschaft und sie waren sogar leicht zu favorisieren. Doch eine ausgeglichene Mannschaftsleistung brachte die erste Überraschung dieses Wochenendes. Dani konnte wie geplant Sofia und Claudia CHEN bezwingen, nur FANG Molei erwies sich als zu stark. Jessi blieb über die unangenehme Noppenspielerin Claudia CHEN erfolgreich. Im ersten entscheidenden Spiel mußte sie sich jedoch der mehrfachen österreichischen Nachwuchsmeisterin Sofia CHEN klar mit 0:3 geschlagen geben. Die jüngste im Team, Larissa REGNER, die ja überhaupt ihre erste Saison in der Bundesliga bestreitet, zeigte im nächsten Spiel eine beherzte kämpferische Leistung. Sie rang nach einem 0:2 Rückstand Claudia CHEN noch mit 3:2 nieder und Baden war wieder im Spiel. Nun konnte Jessi senstionell FANG Molei in 5 hart umkämpften Sätzen schlagen und der BAC lag plötzlich mit 5:4 in Führung. Das Entscheidungsdoppel kam zum Einsatz und die Badenerinnen PETREKOVA/SPEHAR traten das erste Mal gemeinsam an die Platte. Gegenüber stand das eingespielte Doppel FANG/CHEN. Am Ende konnte die BAC-Paarung nach tollem Spiel einen sicheren 3:1 Erfolg verbuchen und der nicht erwartete 6:4 Sieg stand fest.

Im zweiten Spiel traf man im nächsten NÖ-Derby auf den Tabellenvorletzten TTC WIENER NEUDORF, welcher diesmal jedoch erstmals vollständig antreten konnten. Der geplante Sieg gestaltete sich weit schwieriger als erwartet. Dani PETREKOVA merkte man im Spiel das fehlende Training an, gegen die jungen Daniela MAGERLE und Sophie SCHUSTER fehlte ihr oftmals die Sicherheit um den finalen Punktschlag anzubringen. Lediglich gegen Jessica RIFFL konnte sie sich klar mit 3:0 durchsetzen. Frau des Spiels war diesmal Jessica SPEHAR die gleich alle 3 Einzelspiele für sich entscheiden konnte. Auch gegen Daniela MAGERLE blieb sie nach einem 1:2 Satzrückstand und 7:9 im 5. Entscheidungssatz mit 13:11 erfolgreich und legte damit den Grundstein für den Erfolg. Larissa REGNER zog mit einem 3:0 Sensationssieg über SCHUSTER nach und auch gegen Jessica RIFFL ließ sie nichts anbrennen und stellte damit den 6:3 Erfolg sicher.

Am Sonntagmorgen ging es als Abschluss gegen den Tabellenzweiten UNION VORCHDORF/OÖ. Die Oberösterreicherinnen haben mit LIU Yuan die Topspielerin der Liga in ihren Reihen welche auch in der 1. österreichischen Bundesliga ganz vorne platziert wäre. Und mit Natasha DJORDJEVIC und Elena PÖLL spielen 2 Nachwuchsteamspielerinnen hinten nach und können ohne Druck befreit aufspielen. Man startete also programmgemäß mit einem 0:3. Alle 3 Einzelspiele gegen LIU gingen klar verloren und auch das erste Spiel von Jessica SPEHAR gegen DJORDJEVIC war mit 1:3 eine Beute der Gegnerinnen. Dani konnte ihre zwei Einzel gegen die Nachwuchstalente gewinnen und der BAC blieb an den Oberösterreicherinnen dran. Und wieder sprang die 15jährige Larissa REGNER in die Bresche und besiegte in zwei ganz engen Spielen sowohl PÖLL wie auch DJORDJEVIC und stellte so auf 4:4. Im letzten Einzel traf Jessi auf PÖLL und lag nach gewonnenem ersten Satz schnell mit 1:2 im Rückstand. Taktisch neu eingestellt konnte sie das Spiel jedoch noch drehen und der 5. Satz war mit 11:4 eine klare Angelegenheit für sie. Der BAC führte nun überraschend mit 5:4 und wieder musste das Doppel die Entscheidung bringen. Der Punktegewinn war schon mehr als erwartet wurde und man machte sich keine allzu grossen Hoffnungen da die Vorchdorfer Paarung bis dahin noch kein Doppel verloren hatte. Doch Dani PETREKOVA und Jessica SPEHAR spielten eine überragende Partie. Mit einer klugen Taktik wurde die starke Chinesin LIU Yuan aus dem Spiel genommen, was auch ihre verärgerten Reaktionen im Match zeigten. Auf Elena PÖLL hingegen wurde der Druck immer stärker aufgebaut und am Ende war es ein richtig hochklassiges Doppel welches mit 3:2 an Baden ging und den 6:4 Sensationserfolg sicherstellte.

Der BADENER AC holte somit 3 Siege und 9 Punkte und schob sich vom 9. auf den 4. Tabellenrang vor. Das zeigt auch die Stärke und Ausgeglichenheit der Liga. Wir gratulieren dem jungen Team ganz herzlich zu diesem tollen Wochenende.