Company Logo

Ausrüster

GEWO - Hier bekommen Sie Qualität und neueste Technologie zum fairen Preis

Partner

www.asvoe-noe.at

Ihr Name 720x480

Bundesliga Termine

  » 1. Bundesliga Herren «
  10.02. (A) Kapfenberg
  24.02. (H) Mauthausen
  16.03. (A) Oberwart
  17.03. (A) Wels

  » 2. Bundesliga Herren «
  26.01. (H) SG Flötzersteig
  27.01. (H) Wiener Neudorf
  09.02. (A) Gratwein
  10.02. (A) Leoben

  » 2. Bundesliga Damen «

  16. und 17.03.
  Sammelrunde in Baden

Anmelden

Folge uns auf Facebook

Aufrufe seit 13.02.12

Heute6
Gestern79
Woche182
Monat2092
Insgesamt236194

Archiv

Aufstieg in der Superliga

BAC Talent Marc SAGAWE schafft unerwarteten Aufstieg bei der österreichischen Nachwuchssuperliga

Der junge 15jährige Badener spielte vor einem halben Jahr noch in Gruppe 5 der österreichischen Nw-Superliga und startete dann einen Durchmarsch bis in Gruppe 3. Diesmal hieß das Ziel sicherer Klassenerhalt, doch Marc bewies erneut seine gute Form und stetige Weiterentwicklung. Er ist ja seit einem Jahr österreichischer Nachwuchsteamspieler und trainiert mittlerweile auch im österreichischen Leistungszentrum in der Südstadt. Marc startete in seiner Vorrundengruppe mit einem äußerst knappen 11:9 Sieg im Entscheidungssatz gegen seinen neuen Doppelpartner Johannes MAAD aus Schwechat. Im Anschluß legte er jedoch eine unglaubliche Siegesserie hin,   beendete den Tag mit einem Spielverhältnis von 6:0 und qualifizierte sich für das obere Playoff. Damit eröffnete sich plötzlich sogar die Möglichkeit aufzusteigen. In der Hauptrunde auf Position Eins gesetzt hatte er, wie so oft am Sonntag morgen, hart zu kämpfen und holte einen 4:2 Erfolg gegen den Tiroler Konstantin WIDAUER. Im Semifinale folgte ein klares 4:1 über den Vorarlberger Philip SCHWAB und damit war sicher, daß Marc den sensationellen Aufstieg in Gruppe 2 bereits fix geschafft hatte. Im Finale wartete nun ein weiterer Niederösterreicher, Richard LANDBAUER. Der 15jährige spielte befreit auf und mit einem sicheren 4:2 Erfolg holte er sich den Sieg und den 1. Platz. Er blieb als einziger Spieler ohne Niederlage und ist jetzt der Zweitjüngste in der Gruppe 2 wo die 18-21jährigen Spieler dominieren. Man darf auf sein Antreten im nächsten Durchgang, welcher in Kärnten stattfinden wird, gespannt sein.