Company Logo

Anmelden

Folge uns auf Facebook

Aufrufe seit 13.02.12

Heute35
Gestern94
Woche232
Monat1241
Insgesamt229699

Archiv

Ende der Herbsrunde für die Damen des Badener AC

Licht und Schatten für die Mädels des BADENER AC in der 2. Tischtennis-Bundesliga

Die letzte Sammelrunde der Herbstsaison fand diesmal in Linz statt und es standen 2 Spiele am Programm. Im ersten Duell des Tages ging es gegen den Tabellenletzten aus Oberösterreich, TUS KREMSMÜNSTER. Die junge Badener Mannschaft ließ nichts anbrennen und siegte ungefährdet mit 6:0. Sehr brav auch wieder die erst 15jährige Larissa KATHARINA REGNER welche 2 Einzelsiege an ihrem Geburtstag feiern durfte. Bemerkenswert der Sieg über Verena RÖSNER nach unzähligen Netz- und Kantenbällen der Gegnerin und abgewehrten Matchbällen mit 22:20 im 5. Satz!!!

Im zweiten Spiel war der Tabellennachbar aus Wien, die SPG WAT MARIAHILF der Gegner. Daniela PETREKOVA agierte in einer sehr guten Form und erkämpfte sich 2 Siege über die zigfache Staatsmeisterin Brigitte GROPPER und Anna PFEFFER. Im letzten Spiel ging ihr leider die Kraft aus und sie mußte sich der jungen Milena ERAK, doch überraschend, mit 1:3 geschlagen geben. Jessica SPEHAR erwischte leider generell einen rabenschwarzen Tag und fand nie wirklich zu ihrem gewohnt druckvollen Spiel. Nur ein Sieg über ERAK war die Folge. Larissa hingegen bestätigte ihre gute Form. Nach einer Niederlage gegen PFEFFER kämpfte sie gegen ERAK beherzt und hatte bei 1:1 in Sätzen eine komfortable 9:3 Führung. Leider verlor sie dann etwas die Konzentration und mußte diesen Satz noch abgeben. Nun zeigte sich die fehlende Routine und das Spiel ging mit 1:3 an die Gegnerin. Im letzten Einzel zählte nun nur ein Sieg, damit man sich in das Entscheidungsdoppel retten konnte. Larissa trat als krasse Außenseiterin gegen die erfahrene GROPPER an die Platte. Mit einer guten Taktik ausgestattet konnte sie die Wienerin immer wieder unter Druck setzen und das Spiel offen gestalten. Nach einem 1:2 Satzrückstand kämpfte sie beherzt weiter und schaffte es in den Entscheidungssatz. Immer wieder geriet sie in Rückstand, gegen Satzende jedoch war sie konzentrierter und erspielte sich mit 10:8 gleich 2 Satzbälle. Doch auch hier fehlte letztendlich eine Kleinigkeit an Konzentration, ein Sitzer wurde verschlagen und das Spiel mit 10:12 verloren. Endstand 3:6. Trotzdem verbesserte sich der BADENER AC-TT auf den 6. Tabellenrang und liegt nur 3 Punkte hinter den Top 4.