Company Logo

Ausrüster

GEWO - Hier bekommen Sie Qualität und neueste Technologie zum fairen Preis

Partner

www.asvoe-noe.at

TOPersatzteile.AT

Ihr Name 720x480

Bundesliga Termine

  » Herren Bundesliga «

  25. & 26.05.
  Finalturnier
  UTTC Salzburg

  » Damen Bundesliga «

  25.05. Sammelrunde
  UTTC Salzburg

Aufrufe seit 13.02.12

Heute107
Gestern67
Woche321
Monat2043
Insgesamt243701

Archiv

Schlechtes Wochenende für die Bundesliga-Mannschaft des Badener AC

Gleich 2 schwere Spiele hatte die Kampfmannschaft an diesem Wochenende zu bestreiten. Im Nachtragsspiel gegen die SPG WALTER WELS stimmte man auf Ersuchen des Gegners einer Spielverlegung wegen der Tv-Übertragung aus dem MAXX-Center zu. Was man zu der Zeit noch nicht wußte: Andi LEVENKO wurde vom ÖTTV zum Platin World Turnier nach Katar entsendet. Davor spielte er noch bei den Oman Open, somit war er 2 Wochen lang im Orient und Doha unterwegs. Er konnte erst 1 Tag vor dem Spiel anreisen. Die Turnierauswahl des ÖTTV und der Terminplan der Bundesliga sind auch nach langen Diskussionen noch immer nicht aufeinander abgestimmt und die Bundesliga-Vereine müssen darunter leiden. Levenko Andreas1 c ttbundesliga Mario Wanderer 2Andi LEVENKO, deutlich durch den Jetlag angeschlagen, verlor gleich im ersten Schlüsselspiel gegen Deni KOZUL, mit 0:3 und somit war die Partie frühzeitig entschieden. Noch dazu mußte Baden wieder auf Amin AHMADIAN verzichten da er seit mittlerweile 2 Monaten auf sein Visum wartet, obwohl er Olympia Sportler ist. Doch leider entscheiden das die Botschaften vor Ort und die österreichische Botschaft im Iran ist absolut nicht bereit zu agieren. Im Gegenteil, mittlerweile bekommt Baden nicht einmal mehr eine Antwort auf seine Nachfragen. Dos KENZHIGULOV hat leider ebenfalls Probleme, diese sind allerdings körperlicher Natur. Dos hat große muskuläre Defizite und Beschwerden mit dem Rücken und schleppt sich im Augenblick von Spiel zu Spiel.

Somit waren die Voraussetzungen auch im 2. Spiel im Nö-Derby gegen den TTC WIENER NEUSTADT nicht die besten. Doch ein groß aufspielender Andi LEVENKO hielt den BAC im Spiel. Im Schlager gegen Alexander CHEN ließ er mit einem klaren 3:0 nichts anbrennen. Im Gegenteil, den zweiten Satz holte er mit der Höchststrafe von 11:0!!! Auch sein zweites Einzel gegen den serbischen Nationalspieler Zsolt PETÖ dominierte Andi über weite Strecken. Die beiden boten den Zusehern ein tolles abwechslungsreiches Spiel mit langen Ballwechseln. Ein 3:1 Erfolg bestätigte Andis Topform, er ist mittlerweile die Nr.3 in der heurigen Bundesliga Einzelrangliste. Die Chance auf ein 3:3 Unentschieden bot sich heute im Doppel. Geführt von Andi LEVENKO zeigte auch Narayan KAPOLNEK eine tadellose Leistung und sie erspielten sich bei 2:1 in Sätzen und 10:9 einen Matchball. Dieser wurde leider nicht verwertet und somit ging es in den Entscheidungssatz. Hier geriet man schnell mit 1:4 in Rückstand, konnte jedoch nach einem Timeout auf 5:5 ausgleichen. Das Spiel stand nun auf Messers Schneide. Mit 11:9 hatten die Neustädter aber das bessere Ende auf ihrer Seite und stellten den 4:2 Endstand her.

Da die TS INNSBRUCK am Wochenende gegen die SPG WELS ein völlig überraschendes 3:3 Unentschieden erreichte, fokussiert sich alles auf das „Endspiel“ am 14. April in Innsbruck. Dort wird auch Amin AHMADIAN wieder zu Verfügung stehen. Zu erwähnen wäre auch noch, daß der Welser Ungar Adam SZUDI noch überraschender gegen den gebürtigen Ungarn Krisztian GARDOS verlor. SZUDI hatte bis dahin nur 6 Einzel verloren und GARDOS im Gegenzug erst 1 gewonnen. "Ein Schelm, wer böses dabei denkt".

Das Spiel in Innsbruck wird sicherlich ein schweres Spiel da sich Andi LEVENKO zu dieser Zeit auf einem WM-Vorbereitungskurs des österreichischen Nationalteams, gemeinsam mit dem chinesischen Nationalteam, in Faak am See befindet. Auch das ist top getimt. Da in der Meisterschaftsausschreibung nur eine Einberufung zu internationalen Meisterschaften erwähnt ist hat Innsbruck einer Spielverlegung nicht zugestimmt. Auch nicht auf Bitten des ÖTTV hin. Somit reist Andi LEVENKO direkt aus dem Trainingslager nach Innsbruck um das so wichtige Spiel um den Verbleib in der 1. Bundesliga für den BAC zu bestreiten.