Company Logo

Ausrüster

GEWO Distributor Austria - LiorSpin

Partner

www.asvoe-noe.at

sportland noe web

Logo Kabelplus - www.kabelplus.at

Logo NÖTTV - Niederösterreicher Tischtennisverband

Ihr Name 720x480

Aufrufe seit 13.02.12

Heute105
Gestern231
Woche537
Monat4122
Insgesamt331758

Leitbild

Leitbild des Badener AC-Tischtennis

Archiv

Taktische Meisterleistung in der 1. Herren Bundesliga

Badener AC Tischtennis sorgt mit 4:1 Sieg gegen den KSV-HiWay-GRILL Kapfenberg für eine dicke ÜberraschungMit einem überraschenden 4:1 Sieg gegen den Top-4 Klub Kapfenberg gelang dem BAC die große Überraschung in der Tischtennis Bundesliga. Grundstein des Erfolgs war dabei eine taktische Umstellung, die die Steirer sichtlich überraschte.

Vor dem Spiel gegen Topklub Kapfenberg griffen die Badener in die Taktikkiste und wechselten Patrik Juhász von Position 1 auf 3. Die Taktik ging auf: Juhász holte den erhofften Sieg gegen die Nr. 3 der Gäste, David Vorcnik. Bereits zuvor hatte sich Badens Amirreza Abbasi überraschend klar mit 3:1 gegen den starken Steirer Simon Pfeffer behaupten können. Nachdem sich Narayan Kapolnek mit 1:3 gegen Christoph Simoner geschlagen geben musste, war das nachfolgende Doppel bereits vorentscheidend. Mit einem Sieg wäre das erhoffte Unentschieden bereits fix in der Tasche. Die Badener stellten dafür das neu formierte Doppel Abbasi/Juhász auf, das in einem Fünf-Satz-Match Simoner/Vorcnik bezwingen konnte. Damit spielten die Badener nun sogar auf Sieg. Mit einem 3:0 gegen Routinier Simoner konnte Badens Abbasi den Sack zumachen und für den 4:1-Endstand sorgen. „Tolle Defensivbälle wechselten mit platzierten Angriffsschlägen und brachten Simoner immer wieder zur Verzweiflung“, jubelte Baden-Obmann Andreas Meixner. Die Badener holten damit drei wichtige Punkte, rücken auf Rang sieben vor und bleiben auf Tuchfühlung zum Mittelfeld der Liga. Das nächste Spiel findet Mitte März in Stockerau statt.