Company Logo

Ausrüster

Logo und Link zu Tibhar.com

Logo und Link zu www.higra-tischtennis.at

Partner

www.sportlandnoe.at

Logo Kabelplus - www.kabelplus.at

Liorspin.at - Spielervermittlung || Ihre Spielervermittlung in Österreich

www.asvoe-noe.at

Logo NÖTTV - Niederösterreicher Tischtennisverband

Ihr Name 720x480

Aufrufe seit 13.02.12

Heute143
Gestern118
Woche396
Monat3833
Insgesamt365480

Leitbild

Leitbild des Badener AC-Tischtennis

Archiv

Der Badener AC erreicht beim ÖTTV-Cup 2021 den guten 5. Rang

Youngster Marc Sagawe feiert Premierensieg

Marc Sagawe 2021 09Am Sa 11. und So 12. September 2021 wurde der österreichische Tischtennis Cup in Salzburg ausgetragen. Der Badener AC war auf Rang 7 gesetzt und mußte erst im Achtelfinale an die Platte. Dort traf man auf den oberösterreichischen Verein Uniqua Biesenfeld. Ein klarer 3:0 Erfolg täuscht etwas über die heiß umkämpften Spiele hinweg. Einzig Badens Nummer 1, der Noppenkünstler Amirreza ABBASI blieb bei seinem 3:0 Einzelsieg über Christian WOLF ungefährdet. Aidos KENZHIGULOV hatte gegen den jungen Bosnier Luka MIHAILOVIC härter zu kämpfen wie gedacht. Ihm ist das fehlende Training und vor allem die fehlende Matchpraxis deutlich anzumerken. Es war für ihn nicht möglich in Kasachstan während der Corona Krise adäquat zu trainieren. Letztendlich konnte er sich mit 3:1 in knappen Sätzen durchsetzen. Im dritten Einzel traf Badens Youngster Marc SAGAWE auf Michael BINDER, gegen den er noch nie gewinnen konnte. Es entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel auf richtig gutem Niveau und beide Spieler zeigten ihr bestes Tischtennis. SAGAWE punktete immer wieder mit agressiven Bällen über dem Tisch, zeigte aber auch deutliche Verbesserungen im Spiel in der Halbdistanz. Nach einem 1:2 Satzrückstand erkämpfte er sich den 4. Satz mit 11:9 um am Ende auch den Entscheidungssatz mit 11:8 für Baden zu holen. Damit stand der BAC wie erhofft und erwartet im Viertelfinale.

Die Auslosung bescherte und wie schon in der Vorwoche in der Meisterschaft den UTTC Stockerau und diese Mannschaft wollte natürlich die Revanche für das nicht geplante Unentschieden gegen den BAC. Und Baden legte fulminant los. Gab es letzte Woche noch einen knappen 3:2 Erfolg von Amirreza ABBASI über die ehemalige Nr. 9 der Welt, CHEN Weixing, so spielte er diesmal noch konzentrierter und siegte gar mit 3:0. Im zweiten Einzel traf Marc SAGAWE auf den routinierten ukrainischen Nationalteamspieler Oleksandr DIDUKH. Auch in diesem Spiel bewies Marc seine gute Form und konnte den Spitzenspieler durchaus fordern und mit agressivem Spiel immer wieder zu Fehlern zwingen. Eine deutliche Steigerung zum Spiel in der Vorwoche trotz des gleichen Ergebnisses von 0:3.

Auch das dritte Einzel war eine Kopie der Meisterschaft. Aidos "Dos" KENZHIGULOV traf auf den frischgebackenen österreichischen Vizemeister im Einzel David SERDAROGLU. Auch diese Partie gestaltete sich weit enger wie im letzten Spiel, das Ergebnis war jedoch ebenfalls das Gleiche. KENZHIGULOV konnte über weite Strecken durchaus mithalten und SERDAROGLU fordern, für einen Satzgewinn reichte es dennoch nicht. Am Ende steht Platz 5 zu Buche was durchaus als Erfolg gewertet werden muß. Weiter geht es erst im Oktober mit 2 Auswärtsspielen in Linz und Wels.