Company Logo

Ausrüster

Logo und Link zu Tibhar.com

Logo und Link zu www.higra-tischtennis.at

Partner

www.sportlandnoe.at

Logo Kabelplus - www.kabelplus.at

Liorspin.at - Spielervermittlung || Ihre Spielervermittlung in Österreich

www.asvoe-noe.at

Logo NÖTTV - Niederösterreicher Tischtennisverband

Ihr Name 720x480

Aufrufe seit 13.02.12

Heute152
Gestern281
Woche1463
Monat5208
Insgesamt372702

Leitbild

Leitbild des Badener AC-Tischtennis

Archiv

Der Badener AC schießt amtierenden Vizemeister aus der Halle

4:1 Sensationserfolg über die UTTC Sparkasse Salzburg

Herren Bundesliga Team 2021 - Badener AC TischtennisDas Spiel wurde ab 19 Uhr zur Primetime vom ORF Sport+ live übertragen und dazu war die Badener Tischtennishalle mit 50 Zusehern sehr gut gefüllt die lautstark für perfekte Unterstützung der Heimmannschaft sorgten. Die Salzburger mußten zwar ersatzgeschwächt ohne den Japaner Koyo Kanamitsu anreisen, allerdings hat man im Vorjahr auch mit ihm in Baden verloren. Die Salzburger wählten wieder eine taktische Variante und stellten ihre "neue" Nummer 1 Francisco SANCHI, bisher ungeschlagen, auf die Position 3. Damit spekulierten sie von vornherein auf ein 3:3 Unentschieden. Baden hingegen stellte voll auf Sieg auf und rechnete mit der Entscheidungspartie im letzten Einzel von Marc SAGAWE gegen Kento WALTL. Programmgemäß startete Amirreza ABBASI mit einem ungefährdeten 3:0 Erfolg über WALTL. Im zweiten Einzel traf der 18jährige Marc SAGAWE auf den favorisierten Michael TRINK. SAGAWE konnte das Spiel jedoch immer offen halten und TRINK unter Druck setzen. Am Ende setzte es eine knappe 1:3 Niederlage wobei der junge Badener aber wieder seine gute Form unter Beweis stellen konnte. Das dritte Einzel sollte nun schon eine Vorentscheidung bringen. Aidos KENZHIGULOV der in dieser Saison bisher weit unter den Erwartungen blieb, traf auf Francisco SANCHI. KENZHIGULOV agierte von Anfang an äußerst aktiv und zeigte unglaublich schnelles, attraktives Tischennis, welches die Stimmung in der Halle immer lauter werden ließ. SANCHI probierte alles, hatte im Endeffekt aber nie eine wirkliche Chance und der BAC stellte auf 2:1. Im anschließenden Doppel war unsere Paarung ABBASI/KENZHIGULOV gegen SANCHI/TRINK zu favorisieren, hatte man bisher doch nur ein Doppel abgeben müssen. Ein klarer 3:0 Sieg war die Folge und Baden hatte das erhoffte 3:3 Unentschieden bereits sicher. Doch heute wollte man unbedingt den Sieg und ABBASI mußte gegen TRINK an die Platte. Der junge Salzburger wehrte sich nach Kräften, konnte den heuer so starken Iraner jedoch nie wirklich in Bedrängnis bringen. Mit diesem 3:0 Erfolg stellte ABBASI den 4:1 Sieg für den Badener AC sicher und Marc SAGAWE mußte nicht mehr gegen den jungen Kento WALTL antreten. Mit diesem Sieg rücken die Badener auf Platz 5 in der Tabelle vor und liegen aktuell nur einen Punkt hinter dem Meisterplayoff.