Company Logo

Ausrüster

Logo und Link zu Tibhar.com

Logo und Link zu www.higra-tischtennis.at

Partner

www.sportlandnoe.at

Logo Kabelplus - www.kabelplus.at

Liorspin.at - Spielervermittlung || Ihre Spielervermittlung in Österreich

www.asvoe-noe.at

Logo NÖTTV - Niederösterreicher Tischtennisverband

Ihr Name 720x480

Aufrufe seit 13.02.12

Heute162
Gestern281
Woche1473
Monat5218
Insgesamt372712

Leitbild

Leitbild des Badener AC-Tischtennis

Archiv

Tischtennis Bundesliga Herren: Badener AC – UTTC Raiffeisen Kennelbach

Unterstützt uns bitte am Freitag, den 19. November um 18.30 Uhr im Sportcenter Baden

Herren Bundesliga - Meixner Sagawe Kharki Akimali - Badener AC TischtennisWir begrüßen unsere beiden Neuzugänge aus Kasachstan, die eigentlich schon in der letzten Saison bei uns spielen sollten, jedoch aufgrund Corona gab es Probleme mit den Einreisebedingungen. Jetzt sind sie da. Wir begrüßen ganz herzlich Iskender KHARKI (2. v.r.) und Bakdaulet AKIMALI (rechts). Willkommen in Baden.

Im Oberen Play-Off der 1. Herren Bundesliga treffen die Teams des Badener AC und UTTC Raiffeisen Kennelbach aufeinander. Kennelbach hat in vier Runden ebensoviele Niederlagen einstecken müssen und liegt auf dem letzten Tabellenplatz. Die Badener müssen diesmal auf den zuletzt groß aufspielenden Aidos KHENZHIGULOV verzichten, der international im Einsatz ist. An seiner Stelle wird einer der beiden jungen Neuzugänge, ebenfalls aus Kasachstan, zum Einsatz kommen. Iskender KHARKI ist ein reiner Offensivspieler der das Risiko sucht, Bakdaulet AKIMALI ist ein Verteidigungsspieler welcher mit der Vorhand auch in den Angriff wechselt. Der BAC liegt nach dem letzten Erfolg am 5. Tabellenrang und möchte mit einem Sieg gegen die Vorarlberger seine Tabellenposition festigen. Das Team komplettieren werden wie schon in den letzten Spielen Badens Nummer 1 Amirreza ABBASI und die österreichische Nummer 2 der U-19 Rangliste, Marc SAGAWE. Die Gäste mit ihren Routiniers Istvan TOTH und Miroslav KLENSKY und dem Nachwuchsspieler Maxime DIEUDONNÉ werden wir nicht unterschätzen. Besucher die sich das Spiel in der Halle anschauen wollen, brauchen unbedingt einen 2G-Nachweis und der Eingang zum Sportcenter ist wegen Corona beim Hallenwart.

» Hier geht es zum Livestream «