Company Logo

Ausrüster

Logo und Link zu Tibhar.com

Logo und Link zu www.higra-tischtennis.at

Partner

www.sportlandnoe.at

Logo Kabelplus - www.kabelplus.at

Liorspin.at - Spielervermittlung || Ihre Spielervermittlung in Österreich

www.asvoe-noe.at

noetttv logo

Ihr Name 720x480

Aufrufe seit 13.02.12

Heute14
Gestern348
Woche1409
Monat14
Insgesamt443225

Leitbild

Leitbild des Badener AC-Tischtennis

Archiv

BAC Youngster Marc Sagawe auch international erfolgreich

Zwei Medaillen für Österreich bei den 21. Raiffeisen Youth Championships in Linz

Marc Sagawe- Badener AC Tischtennis 2022Nach den zwei österreichischen Meistertiteln und dem dritten Rang bei der österreichischen Superliga in den letzten Wochen konnte der junge Badener Marc SAGAWE nun auch international die ersten Erfolge einfahren. Mit seinem Partner Andre Pierre KASES (mit dem er auch den österreichischen Meistertitel U19 vor 2 Wochen im Doppel holte) bildete er das Nationalteam Österreichs und stürmte mit Siegen über ein deutsches Team aus Thüringen, aus Malta und aus der Schweiz aus der Qualifikation bis in die 1. Hauptrunde. Dort traf man auf ein weiteres Team aus Deutschland und kämpfte sich mit 3:1 weiter. In Runde 2 schaltete man ein tschechisches Team aus und in Runde 3 wartete das starke Schweizer Nationalteam. Auch hier behielten die Österreicher mit 3:1 die Oberhand und als Belohnung winkte das Semifinale im Teambewerb.

Die Gegner waren nun ein weiteres österreichisches Team mit der Nr. 1 des Turniers LIU Zenlong. Doch Andre Pierre KASES legte mit zwei Einzelsiegen über Jan NEMETH und LIU Zenlong den Grundstein für einen weiteren Erfolg. Gemeinsam mit Marc SAGAWE konnte er auch einen 0:2 Satzrückstand im Doppel umdrehen und nach der Niederlage von SAGAWE gegen LIU den 3:1 Sieg fixieren. Im Finale wartete wieder das Schweizer Team welches sich über das zweite Semifinale gegen Schweden für das große Endspiel qualifizieren konnte. Diesmal behielten die Schweizer mit 3:1 die Oberhand und Team Österreich beendete das Turnier mit dem Gewinn der Silbermedaille. Bemerkenswert vor allem die Stärke der Österreichischen Meister im U19 Doppel. Sie mussten im gesamten Bewerb kein Doppel abgeben.

Als Draufgabe konnte Marc auch im Einzel eine Bronzemedaille erringen. Seine Qualifikationsgruppe beendete er mit 3 Siegen als Erster und stieg somit direkt in das 1/8 Finale im Hauptbewerb auf. Dort war dann gegen den Schweizer Lukas Ott Endstation. Im Anschluss erreichte Marc im Consolation Bewerb das Semifinale welches er schlussendlich klar mit 0:3 abgeben musste. Mit zwei weiteren Medaillen hat sich die anstrengende Turnierwoche jedoch voll ausgezahlt.