Werde Mitglied 😊

Badener AC – Tischtennis

Zu News (aktuelle Saison)

2x Silber und 1x Bronze für den Badener AC-TT

Veröffentlicht am November 11, 2015

Nach zwei sicheren Siegen mit 3:0 über die SG STRÖCK 3 und 3:1 über die SG GOTTSDORF/RANDEGG folgte der entscheidende und äußerst knappe 3:2 Erfolg über den SV RAIKA SIERNDORF. Margit und Elfi konnten beide gegen Eva GRASER gewinnen und mußten sich nur der ehemaligen Bundesliga-Spielerin Martina WILDER beugen. Den Siegpunkt brachte wie so oft das starke Doppel. Die eingespielte Paarung HAAS/REITHOFER ließ keine Zweifel aufkommen und siegte klar. Einzig gegen die Gastgeber vom TTV WIENER NEUDORF setzte es eine 0:3 Niederlage. Allerdings wurde beim Gegner die starke Legionärin der Bundesliga-Mannschaft und Ranglistenvierte Simona FABIANOVA eingesetzt. Wir gratulieren den beiden Badenerinnen zum Nö-Vizelandesmeistertitel.

Marc Sagawe & Dominik Tarmann - U13 NÖ-Meisterschaften 2015Die zweite Silbermedaille holte Badens jüngstes Talent, der 12jährige Marc SAGAWE. Nach dem überraschenden Gewinn des Nö-Vizelandesmeistertitels bei der U15 mit seinem Dauerpartner Dominik TARMANN von der UNION ST.VEIT/GÖLSEN und dem Nö-Landesmeistertitel im U13 Burschendoppel starteten die beiden Youngsters auch bei der U13 Mannschaft als Mitfavoriten. Die ersten beiden Spiele gegen die UNION PERCHTOLDSDORF und die SPORTUNION BÖHEIMKIRCHEN wurden ohne Probleme mit 3:0 gewonnen. Anschließend folgte das schwere Spiel gegen den absoluten Titelfavoriten SG NÖ STRÖCK 1. Leider agierte Marc gegen Balasz FEHER viel zu passiv und mußte dieses Spiel doch etwas überraschend klar mit 1:3 abgeben. Dominik spielte gegen die gegnerische Nummer 1 Daniel KARLOVITS sehr agressiv und aktiv und brachte den Schwechater oft zur Verzweiflung. Leider gingen 2 Sätze im Nachspiel mit etwas Pech verloren und die Spielpartnerschaft aus Baden und St.Veit/Gölsen war mit 0:2 im Rückstand. Im Doppel zeigten Marc und Dominik, daß sie nicht zufällig Landesmeister geworden sind, das Doppel wurde ganz sicher mit 3:0 gewonnen. Marc spielte anschließend gegen KARLOVITS eine super Partie und auch er mußte sich äußerst unglücklich in 2 Sätzen auf Unterschied geschlagen geben. Somit war die 1:3 Niederlage besiegelt und der Traum vom Titelgewinn vorbei.

Somit hieß es die Burschen aufzubauen und noch das Beste herauszuholen. Im nächsten Match war die österreichische Nummer 1 Samuel AMETI in Reihen der SG ANGERN/STRASSHOF der Gegner. Marc konnte phasenweise gegen AMETI sehr gut mithalten, war aber leider in keiner Phase von sich überzeugt dieses Spiel gewinnen zu können. Anders Dominik TARMANN welcher von Anfang an voll dagegenhielt und bei 2:1 mit 10:8 sogar 2 Matchbälle hatte. Diese wurden leider vergeben und im 5. Satz konnte AMETI seine bessere Übersicht auspielen und das Spiel nach Hause holen. Gegen den zweiten Spieler Lukas KOSTOLANY wurden von Marc und Dominik zwei ungefährdete 3:0 Siege eingefahren und somit mußte auch hier das Doppel entscheiden. Wurden bei der Nö-Landesmeisterschaft noch 5 Sätze benötigt spielten die beiden heute in Doppel-Höchstform und ließen mit einem 3:0 nichts anbrennen. Sie siegten schlussendlich gesamt mit 3:2. Eine Medaille war somit erreicht, nur die Farbe stand noch nicht fest.

Im Entscheidungsspiel traf man nun auf die SG NÖ STRÖCK 2 welche ebenfalls ein starkes Team stellte und zum Kreis der Mitfavoriten zählte. Marc SAGAWE konnte Nico DIRNBERGER in 5 Sätzen niederringen, doch Dominik TARMANN verlor etwas überraschend gegen Johannes MAAD. Wiederum war es das Doppel welches die Vorentscheidung bringen sollte. Alle 4 Spieler waren schon sehr müde und darunter litt zeitweise auch das Niveau dieses Spiels. Schlussendlich setzte sich im 5. Satz das bessere Spiel und die höhere Konzentration durch und der wichtige 2. Punkt war geschafft. Marc SAGAWE traf nun auf MAAD und es entwickelte sich ein dramatisches, auf hohem Niveau stehendes Spiel in welchem die Führung ständig wechselte. Es war geprägt von langen Ballwechseln und beide Spieler versuchten mit aggressivem Angriffsspiel zum Erfolg zu kommen. Im 5. Satz konnte sich Marc mit dem Quentchen größeren Siegeswillen absetzen und holte so den Siegpunkt zum 3:1 Erfolg und damit den Nö-Vizelandesmeistertitel. Wir gratulieren den beiden jungen Spielern ganz herzlich.

Als Abschluss an diesem Wochenende konnten Michi HOFMANNRICHTER und Julian DWORAK die Bronzemedaille bei der Nö-U21 Mannschaftsmeisterschaft erringen. Dabei wurde im Stadtderby der BTTA mit 3:2 besiegt wobei Michi HOFMANNRICHTER mit 2 Einzelsiegen über Tobias NEUHOLD und Markus FITZ der Vater des Erfolges war. Da das Doppel an den BTTA ging, blieb es Julian DWORAK vorbehalten mit einem Sieg über FITZ den Siegpunkt zu holen. Auch gegen den TTV WIENER NEUDORF 1 wäre ein Erfolg drinnen gewesen. Leider wurde das Doppel hier ebenfalls abgegeben und Michi konnte gegen den ehemaligen Badener Martin RADEL nicht gewinnen. Dafür überzeugte Julian noch einmal mit seinem Sieg über den zweiten ehemaligen BAC-Spieler Andreas STURM welcher auch gegen Michi auf verlorenem Posten stand. Gegen die zweite Wr. Neudorfer Mannschaft wurde 1:3 verloren und leider wieder das so wichtige Doppel. Michi HOFMANNRICHTER konnte klar gegen Martin BÄUERLE gewinnen und im Gegenzug verlor Julian DWORAK sehr knapp mit 2:3 gegen Stefan PIRGMAYER. Am Ende schaute der 3. Platz und damit die Bronzemedaille heraus und wir gratulieren auch den U21 Burschen zu diesem Erfolg.