Werde Mitglied 😊

Badener AC – Tischtennis

Zu News (aktuelle Saison)

BAC 2 erkämpft ein spannendes Unentschieden gegen Wiener Neudorf

Veröffentlicht am September 29, 2016

Der Beweis dafür sollte umgehend folgen, indem beide Doppel an uns gingen und wir dadurch den Rückstand auf 2:4 verkürzen konnten, was uns doch wieder halbwegs realistische Chancen auf einen Punktegewinn ließ. Drei Einzel später sollte der Rückstand jedoch noch höher ausfallen, wir lagen bereits mit 3:6 zurück, nur ein kleines Tischtenniswunder hätte uns nun noch weiterhelfen können . . . 

. . . und so sollte es auch kommen. Zuerst verkürzte Thomas gegen STRAM in engen fünf Sätzen auf 4:6, danach Georg in einer sensationellen Partie gegen die Nummer 1 der Gäste, den Schweizer MERZ, auf 5:6, ehe Mahdi etwas überraschend STRAM 2:3 unterlag und es mittlerweile 5:7 aus heimischer Sicht stand. Parallel starteten nun die letzten beiden Spiele des Tages: Armond gegenHÖNIGSPERGER als Spiel 13 und Thomas gegenSELLMEISTER als Spiel 14. Verhältnismäßig schnell, in engen vier Sätzen, konnte sich Thomas gegenSELLMEISTER durchsetzen, am Nebentisch war geradeHÖNIGSPERGER gegen Armond 2:1 in Sätzen in Führung gelegen. Spiel 14, ThomasSELLMEISTER, käme nur in die Wertung, sollte Armond gewinnen können und somit gab es nur zwei mögliche Ergebnisse: eine 5:8 Niederlage oder ein 7:7 Unentschieden. Satz vier bei Armond – Hönigsperger bei einem Stand von 9:9, Service Hönigsperger: Armond mit einem unmenschlichen Flip, der direkt zum Punkt führt, 10:9 und Satzball. Diesem Druck konnteHÖNIGSPERGER nicht standhalten und begeht prompt einen Servicefehler, damit war der wichtige Satzausgleich wiederhergestellt. Im alles entscheidenden fünften Satz war Armond die Entschlossenheit von Anfang an anzusehen und er ließ in keiner Sekunde mehr Zweifel daran aufkommen, wer dieses Match mehr gewinnen möchte. Mit 11:2 konnte unsere Kämpfernatur Armond den fünften Satz gewinnen und dadurch das schlussendlich sensationelle 7:7 Remis bejubeln, dass sich wie ein Sieg anfühlt! Trotz aller Emotionen und manch unnötiger Mätzchen durfte man dem Großteil der gegnerischen Mannschaft zu einem spannenden Donic-Liga Fight gratulieren und so freuen sich bereits alle auf ein erneutes, hochklassiges und hoffentlich faires Duell im Jahr 2017 in Wiener Neudorf.