Werde Mitglied 😊

Badener AC – Tischtennis

Zu News (aktuelle Saison)

BAC-Damen holen zum Saisonabschluß nochmals wichtige Punkte

Veröffentlicht am Dezember 9, 2014

Dabei begann es denkbar schlecht. Im Nö-Derby gegen den direkten Tabellennachbarn SG TT AMSTETTEN lag man schnell mit 1:3 im Rückstand. Das erste Spiel konnte Lisa FUCHS noch klar mit 3:0 gegen Lena HARTL positiv gestalten, jedoch mußten sich in Folge Marianne SCHWAIGER gegen Claudia STEINBACHER und Valerie TISCHLER gegen Magdalena ZEHETNER ebenso sicher geschlagen geben. Im nächsten Spiel vergab Lisa eine 2:1 Satzführung gegen ZEHETNER und unterlag etwas unglücklich im 5. Satz – wir wähnten uns auf der Verliererstraße. Doch plötzlich ging ein Ruck durch die Mannschaft und gleich im anschließenden Match zeigte Valerie, daß mit ihr trotz Trainingsrückstandes wegen Ihrer bevorstehenden Matura, jederzeit zu rechnen ist. In einem sehr schnell geführten Spiel wurde STEINBACHER mit 3:1 besiegt und Marianne legte sofort mit einem 3:0 über HARTL nach. Spielstand 3:3 und wir waren wieder im Rennen. In der nächsten Partie trafen die beiden nominellen 1er Spielerinnen aufeinander und diesmal hatte Lisa das notwendige Quentchen Glück auf Ihrer Seite und mit diesem 3:2 Erfolg über STEINBACHER lagen die Badenerinnen plötzlich mit 4:2 in Führung. Auch Marianne spielte nun immer besser und konnte nach ihrer langen Spielpause erstmals wieder ZEHETNER voll fordern und hatte sogar Matchball. Am Ende ging auch dieses Spiel über die volle Distanz und mit 3:2 denkbar knapp an Amstetten. Neuer Spielstand 4:4. Valerie gab im letzten Einzel gegen HARTL keinen Satz ab und das abschließende Doppel mußte nun über Unentschieden oder Sieg entscheiden. Lisa und Marianne spielten jedoch entfesselt auf und ließen ZEHETNER/STEINBACHER mit 3:0 nicht den Funken einer Chance. Endstand 6:4 für den BADENER AC-TT und 3 nicht erwartete Punkte gingen nach Baden.

Im zweiten Spiel der 2. easyTherm Damen-Bundesliga traf man auf den Tabellenzweiten TTV WIENER NEUDORF. Diese haben mit der Ukrainerin Alina SHVORAK eine junge Top 100 Spielerin der U18 Europarangliste in Ihren Reihen. Gemeinsam mit der Noppenspielerin Julia NAGY und Manuela HABESOHN-STRELEC ist diese Mannschaft sehr unangenehm zu spielen und somit nur schwer zu bezwingen. SHVORAK erwies sich wie erwaret als unbezwingbar obwohl speziell Valerie TISCHLER in den Sätzen sehr gut mithalten konnte. Weiter in Topform präsentierte sich Lisa FUCHS bei ihren ungefährdeten Siegen über NAGY und STRELEC-HABESOHN. Valerie spielte gegen die unangenehme Noppenkünstlerin NAGY sehr routiniert und hatte überraschend wenig Probleme. Gegen HABESOHN-STRELEC mußte sie jedoch über die volle Distanz gehen um einen 3:2 Sieg für Baden zu holen. Der Pechvogel dieses Spiels war diesmal Marianne SCHWAIGER. Sie kämpfte beherzt wie immer, blieb jedoch diesmal unbelohnt. Gegen NAGY lag sie bereits mit 2:8 im 5. Satz zurück, kämpfte sich auf 8:8 heran um wieder mit 8:10 zurückzuliegen. Nochmals konnte sie ausgleichen und einen Matchball erspielen, am Ende stand jedoch eine 11:13 Niederlage zu Buche. Gegen HABESOHN-STRELEC dasselbe Spiel, vergebene Matchbälle und am Ende 14:16 im 5. Satz verloren. Spielstand 4:5 aus Sicht des BADENER AC. Da Marianne von ihren beiden unglücklichen Niederlagen etwas angeschlagen war spielten diesmal Lisa und Valerie das entscheidende Doppel und es war mit Abstand eines der besten Spiele in dieser Saison. Taktisch gut eingestellt, mit voller Konzentration und dem nötigen Willen spielten die beiden ein Doppel auf sehr hohem Niveau, was selbstverständlich auch an den Gegnerinnen lag. SHVORAK/NAGY sind mit ihrer Mischung aus dem agressivem Angriffsspiel von SHVORAK und ständigem Tempowechsel durch die Noppe von NAGY nur sehr schwer auszurechnen. Die beiden Badenerinnen kämpften sich in den 5. Satz und ließen in diesem den beiden Neudorferinnen mit 11:4 keine Chance mehr. Endstand 5:5. Die Damen des BADENER AC-TT beenden die Herbstsaison am sehr guten 6. Tabellenrang und ist das bestplatzierteste Team mit den wenigsten Bonuspunkten aus dem Saison-Opening. Wir können uns daher bereits auf ein spannendes Frühjahr in der 2. easyTherm Damen-Bundesliga einstellen.