Werde Mitglied 😊

Badener AC – Tischtennis

Zu News (aktuelle Saison)

BAC Spieler holen 3x Gold bei der 2. Nachwuchs Superliga 2016/2017

Veröffentlicht am Dezember 1, 2016

Aus diesem Grund bekam er leider für den ersten Durchgang der NW-Superliga keine Freigabe. Der österr. NW-Sportdirektor sowie der NW-Bundestrainer machten jedoch im Vorfeld die Zusage, daß in diesem Fall kein Zwangsabstieg stattfinden wird. Bei Erscheinen der Ausschreibung für den zweiten Durchgang war KAPOLNEK trotzdem in Gruppe 2 gereiht. Bei erneuter Nachfrage wurde wiederum vom NW-Ausschuss die Aussage getätigt es handle sich lediglich um einen Formalfehler, alles kein Problem. Bei der Auslosung das gleiche Bild und nun hieß es plötzlich es tut uns leid, da ist ein Fehler passiert aber da kann man halt nichts machen.

Badener AC-Tischtennis - Selina Leitner 18-11-2016 - NW-SuperligaEine ähnliche Situation bei der 15jährigen Selina LEITNER. Die junge Salzburgerin, die seit 2 Jahren für den BAC in der easyTherm Tischtennis 2. Damen Bundesliga an die Platte tritt war in den letzten Wochen mit Pfeifferschem Drüsenfieber außer Gefecht gesetzt und konnte ebenfalls am ersten Durchgang nicht teilnehmen. Letztes Wochenende feierte die österr. NW-Teamspielerin ihr erfolgreiches Comeback in der Bundesliga und schaffte gleich im Anschluss den sensationellen 5. Endrang bem Generali Austrian Top 12. Trotzdem wurde sie „bestraft“ und in Gruppe 2 versetzt. Erst durch das Engagement des ÖTTV-Präsidenten einen Tag vor dem Turnier kam es zu einem Umdenken und Selina durfte in Gruppe 1 starten.

Auch den jüngsten Starter des Badener AC traf diese Regelung. Der 13jährige Marc SAGAWE konnte durch einen Handbruch nicht beim ersten Durchgang starten und musste von Gruppe 5 runter in Gruppe 6. Diese Regelung ist nicht mehr zeitgemäß und gehört dringendst einer Reform unterzogen denn hier werden NW-Spieler zusätzlich zu ihrem Pech auch noch bestraft und das sollte wohl nicht Sinn der Sache sein.

Doch es kommt noch besser. Eine Gruppe österr. NW-Kaderspieler wurde wegen eines privaten Trainingslehrganges von der NW-Superliga freigestellt und muß nicht zwangsabsteigen. Genau wegen solch fragwürdiger, nicht nachvollziehbarer Entscheidungen haben in den vergangenen 15 Jahren zahlreiche hoffnungsvolle NW-Talente den TT-Schläger beiseite gelegt.

Narayan KAPOLNEK fügte sich scheinem Schicksal und bewies eindrucksvoll, daß er sportlich rein gar nichts in der Gruppe 2 verloren hat. Mit 9:0 Siegen holte er sich den 1. Platz und den Wiederaufstieg in die 1. Gruppe.

Noch eindrucksvoller agierte Selina LEITNER. Aus der Vorrunde stieg sie mit einer Niederlage in die Finalrunde auf und holte sich dort ohne Niederlage den 1. Platz in der Topgruppe.

Marc SAGAWE konnte ebenfalls seine Gruppe gewinnen und holte sich den 1. Platz in Gruppe 6 mit tollen 9:0 Siegen und den Wiederaufstieg in Gruppe 5.

Zusätzlich zu den genannten Spielern trat unser NW-Spieler Ralph PICHLER in der U15-Einsteiger Gruppe an. In der Gruppenphase belegte er den tollen 2. Rang und quallifizierte sich damit für den Hauptbewerb am nächsten Tag. Leider erwischte er einen schlechten 2. Tag und musste sich am Ende mit dem 7. Platz von 13 Spielern zufrieden geben. Trotz allem ein toller Erfolg für den Neuling.

Wir gratulieren unseren jungen Spielern und Spielerinnen ganz herzlich.