Werde Mitglied 😊

Badener AC – Tischtennis

Zu News (aktuelle Saison)

Badener AC rückt in der Bundesliga zwischenzeitlich auf Platz 5 vor

Veröffentlicht am März 15, 2022

Nach anfänglichen Schwierigkeiten sich auf das variantenreiche Spiel seines Gegenübers einzustellen konnte er im ersten Satz einen 3:7 Rückstand wettmachen und mit 11:9 für sich entscheiden. Im zweiten Satz begann Sklensky wieder überfallsartig und holte sich den Ausgleich mit 11:5. Nun hatte sich Amiri jedoch auf alle Bedingungen perfekt eingestellt und ließ dem Tschechen mit 11:5 und 11:4 keine Chance mehr. Ein perfekter Beginn für die Gäste aus Baden. Die derzeitige Nummer 1 der Liga Amirreza Abbasi holte mit einem ungefährdeten 3:0 über Habesohn den nächsten Sieg. Im dritten Einzel traf Aidos Kenzhigulov auf den routinierten István Toth welcher ein Kennelbacher Urgestein ist und seit über 20 Jahren für die Vorarlberger an der Platte steht. In einem sehenswerten Match mit tollen langen Ballstafetten konnte sich der junge Badener 3:1 durchsetzen und auf 3:0 für den BAC stellen.
Im anschließenden Doppel entwickelte sich ein richtiger Krimi der dem sehr fairen Publikum, trotz des so wichtigen Spieles für beide Seiten, im gut gefüllten Stadtsaal, tolles Tischtennis bot. Auf der einen Seite die erfahrene Paarung Toth/Habesohn und als Gegner die beiden 21jährigen Amirreza Abbasi und Aidos Kenzhigulov. Am Ende setzte sich die geballte Routine im fünften Satz mit 11:9 durch.
Ein kluger Schachzug der Gegner, somit konnte ein ausgeruhter Miroslav Sklensky gegen Abbasi an die Platte treten, der doch schon 2 Spiele in den Beinen hatte. Sklensky zeigte auch sofort wie man den Badener Noppenkünstler in Schwierigkeiten bringen kann und wechselte zwischen knallharten Erstschlägen und weichen Topspins. Abbasi hatte einige Schwierigkeiten sich auf diese Varianten einzustellen. Beim Gleichstand von 1:1 erfolgte eine Taktikumstellung bei Abbasi von der sich Sklensky komplett aus dem Rhythmus bringen ließ und den Satz mit 1:11!!! abgeben mußte. Im vierten Satz kam er wieder besser ins Spiel, es sollte jedoch nicht mehr reichen um den Satzgleichstand herzustellen. Abbasi beendete das Spiel mit 11:6 und holte den so wichtigen 4:1 Sieg für den Badener AC.  » zum Live Stream «

Somit hat Baden alles weiterhin selbst in der Hand. Das nächste Spiel findet am Freitag, den 18. März um 18.30 Uhr in Wiener Neustadt gegen den regierenden Meister und Europacup Finalisten statt. Die Badener Burschen werden alles versuchen eventuell für eine kleine Überraschung zu sorgen. Das letzte Heimspiel ist dann am Sonntag, den 20. März um 15 Uhr im Sportcenter Baden gegen den direkten Konkurrenten KSV Hiway MEWO Kapfenberg. Wir freuen und hoffen auf ein volles Haus und lautstarke Unterstützung durch die wieder erlaubten Zuschauer!