Werde Mitglied 😊

Badener AC – Tischtennis

Zu News (aktuelle Saison)

Badener AC-Tischtennis spielt um den österreichischen Meistertitel 2016

Veröffentlicht am Mai 14, 2016

Gegen den Meister SG WEINVIERTEL NÖ gelang ein vielleicht glückliches 3:3 Unentschieden, mußte doch die Nummer 3 der Gegner, Dominik HABESOHN, kurz vor dem Spiel krankheitsbedingt w.o. geben. Nach den erwarteten Niederlagen von Andreas LEVENKO gegen Danny HABESOHN und Stani GOLOVANOV gegen Stefan FEGERL führte der Favorit mit 2:1. Doch im folgenden Doppel der beiden Europameister HABESOHN/FEGERL gegen GERASSIMENKO/GOLOVANOV entwickelte sich ein Spiel der Extraklasse. Angetrieben von über 80 lautstarken Fans konnten die beiden Badener einen 0:2 Rückstand wettmachen und in einem entfesselten Entscheidungssatz die beiden Nationalteamspieler bezwingen. Da das nächste Einzel kampflos an Baden ging war die Sensation perfekt und das 3:3 Unentschieden erreicht. Kirill GERASSIMENKO versuchte im anschließenden Einzel gegen Danny HABESOHN alles um vielleicht sogar den Gesamtsieg zu erreichen, mußte aber die Routine seines Gegenübers anerkennen. Mit diesem nicht erwarteten Punktegewinn hatte der BADENER AC-TT jedoch plötzlich die Chance doch noch ins Meisterplayoff zu rutschen.

Voraussetzung dafür war jedoch ein Sieg über den ungefährdeten Tabellenzweiten und Meisterschaftsmitfavoriten SPG WALTER WELS. Ein eher aussichtsloses Unterfangen. Die Oberösterreicher haben mit dem Italiener Mihai BOBOCICA (Nr. 100 der Welt) und Zsolt PETÖ (Nr. 121 der Welt) zwei Top Leute im Team und mit dem frischgebackenen österreichischen Staatsmeister Dominique PLATTNER eine starke Nummer 3. Doch es sollte wieder einmal anders kommen. Kirill GERASSIMENKO bezwang in einem hochklassigen Match PLATTNER mit 3:2 und Andreas LEVENKO legte sensationellerweise gegen BOBOCICA nach und blieb ebenfalls mit 3:2 erfolgreich und brachte Baden mit 2:0 in Front. Stani GOLOVANOV war nun gegen Zsolt PETÖ gefordert und sicherlich als Außenseiter zu sehen. Im ersten Satz noch ohne Chance konnte sich Stani, angefeuert von seinen Mannschaftskollegen und den rund 50 erschienenen Zuschauern, deutlich steigern und spielte sich in einen wahren Spielrausch. Ein deutliches 3:1 war die Folge und der Badener AC lag völlig überraschend mit 3:0 in Front und nur mehr ein Punkt trennte die Badener vom Meisterplayoff. Nach der überzeugenden Doppelleistung vom Vortag waren die Hoffnungen auch durchaus berechtigt den notwendigen vierten Punkt mit dem Doppel zu schaffen. Doch die gegnerische Paarung PETÖ/PLATTNER ließ nie Zweifel aufkommen warum sie in dieser Saison lediglich 2 Partien abgeben mußte. Die Rechts-Linkshänder Kombination war auch entscheidend, Kirill und Stani konnten sich nie wirklich darauf einstellen und mußten das Spiel mit 0:3 verloren geben. Die Anspannung war in der ganzen Halle spürbar, war doch bei jedem Match im Vorfeld jeglicher Ausgang möglich. Doch Kirill GERASSIMENKO holte nach einem 1:2 Satzrückstand noch einmal alle Reserven aus sich heraus und konnte mit großem Kampfgeist und mit der Unterstützung der Fans den Italiener niederkämpfen und den 4:1 Endstand herstellen. Mit diesem Sieg zog der BADENER AC-TT mit der SPG LINZ in der Tabelle an Punkten gleich, doch die Badener haben das bessere Spielverhältnis und konnten somit die Linzer auf den letzten Metern der Zielgeraden noch von Platz 4 verdrängen. Der BAC-TT stellt das mit Abstand jüngste Team der Liga und hat im wahrsten Sinne des Wortes die ganze Saison über die 1. easyTherm Bundesliga gerockt, darf nun als Belohnung vor eigenem Publikum die Finalspiele bestreiten und wird alles versuchen eine Medaille nach Baden zu holen. Das Bundesliga-Finalturnier findet von 20. bis 22. Mai mit 60 Mannschaften im Sportcenter Baden statt. Spielbeginn ist am Freitag mit den Halbfinalspielen und dem BADENER AC-TT um 15 Uhr. Bitte unterstützt wieder unser junges Team am Weg zu seinem größten Erfolg. Be part of it – Mitten drin statt nur dabei!