Werde Mitglied 😊

Badener AC – Tischtennis

Zu News (aktuelle Saison)

Badener AC unterliegt in der 2. Landesliga Waidhofen

Veröffentlicht am Oktober 13, 2014

Beim Stand von 2:1 konnte er jedoch Mathias NEUWIRTH immer mehr sein Spiel aufzwingen und mit zwei deutlich gewonnenen Sätzen war es dann doch noch ein gerechter Sieg für Nazar. Das Doppel zwischen AGOPYAN/DANZER und CHEN/NEUWIRTH war sicher die heißeste Partie des Nachmittags. In einem von Taktik geprägten Spiel kamen trotzdem sehr ansehnliche Ballwechsel zustande. Das Match ging im fünften Satz mit 11:9 an Waidhofen. KLEEMAIER unterlag im 5. Spiel CHEN glatt in drei Sätzen, wobei Christian bei manchen Ballwechsel seine Fähigkeiten aufblitzen ließ. AGOPYAN ließ im darauffolgenden Spiel STETINA nicht den Funken einer Chance. Nach teils schönen Ballwechsel machte fast immer Nazar den Punktgewinn. DANZER spielte anschließend gegen NEUWIRTH und gewann den ersten Satz recht deutlich. Anschließend übernahm NEUWIRTH aufgrund der besseren Taktik zunehmend die Kontrolle über das Spiel und gewann am Ende verdient mit 3:1. AGOPYAN ließ gegen CHEN seine Klasse aufblitzen. Bei langen und schönen Ballwechsel hatte jedoch meistens Nazar die bessere Antwort und zwang letzendlich doch etwas überraschend in dieser Deutlichkeit den auf 1 gestellten CHEN mit 3:0 in die Knie. Selbst der schönste Ballwechsel des Nachmittags, der nach einem etwa 30 Sekunden Vorhand- und Rückhandtopspinduell an CHEN ging, konnte daran nichts ändern. KLEEMAIER stand im nächsten Spiel gegen NEUWIRTH bereits mit dem Rücken zur Wand und musste gegen den favorisierten Gegner gewinnen, um die Chance auf ein Unentschieden zu wahren. Am Beginn konnte Christian gut mithalten. Erst im dritten Satz bei einem Satzverhältnis von 1:1 wurde NEUWIRTH stärker und ging als 3:1-Sieger hervor. Somit musste man sich dem UTTC Waidhofen mit 3:6 geschlagen geben, was für den Badener AC keineswegs zufriedenstellend ist. Ziel war mehr als nur den Antrittspunkt einzufahren. Lediglich Neuzugang Nazar AGOPYAN – ehemaliger Nationalteamspieler von Bulgarien – konnte mit einem Matchverhältnis von 3:0 mit ruhigem Gewissen die Heimreise antreten. » Spielbericht «