Werde Mitglied 😊

Badener AC – Tischtennis

Zu News (aktuelle Saison)

Damen des Badener AC – Tischtennis sichern sich den 3. Tabellenplatz!

Veröffentlicht am März 12, 2012

Mit starken Rückenschmerzen, die weder mit Spritzen noch mit Voltaren und Salben in den Griff zu bekommen waren, trat Silvana am Samstag dann doch die Reise nach OBERNDORF/Melk an. Ebenfalls vom Pech verfolgt waren unsere Spielerin Orsi KÖRMENDI und ihre Freundin und Weggefährtin Eva CSUTI, die für UTTC OBERWART spielt. Bedingt durch einen Motorschaden einige Kilometer vor Oberndorf, kamen die beiden nur noch mit Bangen und Glück an ihr Ziel. Die Rückreise von Oberndorf nach Ungarn am Sonntag war somit ungewiss. Dass Claudia FALTINGER noch immer nicht ganz gesund war, soll aber auch nicht unerwähnt bleiben und Andy KREBS, der Andi MEIXNER an diesem Wochenende als Betreuer vertrat, bekam nach diesen Botschaften einige graue Haare mehr. Eine neue Taktik und Aufstellung musste her.

Im ersten Match am Samstag gegen ESV-BRUCK/Mur 1 (Steiermark) wechselten sich Sieg und Niederlage ständig ab. Das Eröffnungsspiel FALTINGER gegen LEICHTFRIED ging mit 3:1 an Baden, KÖRMENDI unterlag dem 13jährigen Toptalent Dzhesika ZLATILOVA mit 1:3 und WINKLER behielt nach einem 0:2 Rückstand gegen JAKIC schlussendlich mit 3:2 die Oberhand. Im folgenden Doppel mussten sich FALTINGER/KÖRMENDI mit 1:3 gegen LEICHTFRIED/ZLATILOVA geschlagen geben. Im vierten Einzel des Tages brachte ZLATILOVA mit ihrem 3:0 Sieg gegen Claudia ihre Mannschaft mit 3:2 Punkten in Führung. Silvana holte trotz massiven Schmerzen gegen LEICHTFRIED einen ungefährdeten 3:0 Sieg. Nach der unerwarteten 1:3 Niederlage von Orsi gegen JAKIC, die bis zu diesem Zeitpunkt wie Claudia leider unter ihrer Form spielte, mussten die letzten drei Matches unbedingt gewonnen werden, um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. Silvana lag mit 1:2 gegen die junge ZLATILOVA im Rückstand, als sie in der Verlängerung im vierten Satz mit 12:10 das bessere Ende auf ihrer Seite hatte. Auch im fünften Satz schenkten sich beide Spielerinnen keinen Punkt und Silvana gewann im „Stehen“ den entscheidenden Satz wieder mit 12:10. 😉  Claudia und Orsi mussten auf Weisung durch den Oberschiedsrichter zeitgleich an zwei Tischen spielen, da unser Match schon so lange andauerte. Auf Tisch 1 spielte FALTINGER wie ausgewechselt gegen JAKIC ein klares 3:0 und auf Tisch 5 musste KÖRMENDI zwar bis in den fünften Satz, doch ab dem 4. Satz ließ sie LEICHTFRIED keine Chance mehr und zeigte das erste mal an diesem Tag, dass sie mit dem Schläger umgehen kann. Mit einem glücklichen 6:4 Sieg in der Tasche ging es schließlich in die zweite und vor allem härtere Partie an diesem Wochenende. » Spielbericht «

Gegen den Spitzenreiter SC OSSIACHERSEE-BODENSDORF 2 (Kärnten) rechneten wir uns aufgrund der Umstände an diesem Wochenende keine große Chance aus, obwohl wir im Herbst ein 5:5 Unentschieden erkämpfen konnten. Bei einem Sieg durch den BAC über BODENSDORF würden die Entscheidungen um die ersten 3. Tabellenplätze erst während der letzten Sammelrunde (Samstag, 14. April) in Baden fallen. BODENSDORF und WR. NEUDORF hätten dann je 34 und BADEN 32 Punkte. BADEN und WR. NEUDORF würden dann im direkten Duell die Stockerlplätze festlegen, da man davon ausgehen kann, dass die Kärntnerinnen kein Match mehr verlieren werden.
Orsi legte gegen Sarah STROHMAYER los, wie sie das letzte Match beendete. Schlag auf Schlag holte sie die Punkte und gewann souverän 3:0. Claudia musste sich der sehr starken Katja TOMAZIC aber genauso klar geschlagen geben. Das Spiel von Silvana gegen die routinierte Evelyn SCHÄTZER ging mit 3:1 an Baden, wobei Satz drei mit 15:17 an Evelyn und Satz vier mit 13:11 an Silvana gingen. Um Silvana zu schonen spielten KÖRMENDI/FALTINGER das Doppel gegen TOMAZIC/SCHÄTZER und unterlagen mit 0:3. Im Spiel der beiden Legionärinnen KÖRMENDI gegen TOMAZIC kam es zu einem wahren Feuerwerk. Beide Spielerinnen hauten sich sehenswerte Bälle um die Ohren und selbst die Spielerinnen der anderen Mannschaften wunderten sich über diese Leidenschaft. 😉  Leider musste sich Orsi aber mit 1:3 geschlagen geben und BODENSDORF führte nun erstmals mit 3:2 Punkten. Silvana ließ der jungen STROHMAYER keine Chance und holte den 3:3 Ausgleich für unser Team und der Ausgang des Spiels war weiterhin offen. Nun musste Claudia gegen SCHÄTZER an den Tisch und man hoffte auf eine Wiederholung des Herbstspiels, welches Claudia mit 3:0 gewann. Leider musste sie sich dieses mal mit 1:3 geschlagen geben und es lag nun an Silvana die mögliche Wende einzuleiten. Noch war ein Sieg für uns möglich und würde die Entscheidung um die Tabellenspitze auf April vertagen. Durch ihre Rückenschmerzen gehandicapt, musste sich Silvana das erste Mal an diesem Tag der starken Katja TOMAZIC mit 1:3 geschlagen geben. Katja gab aber voller Respekt zu, dass sie gegen eine gesunde Silvana vermutlich nicht gewonnen hätte. Wenn ihnen kein grober Fehler unterläuft stehen die Kärntnerinnen mit dieser 5:3 Führung und mindestens einem Punktgewinn vermutlich jetzt schon als „uneinholbarer“ Tabellenführer fest (auch wenn rechnerisch WR. NEODORF (NÖ) noch eine Chance auf den 1. Platz hat). Orsi spielte gegen SCHÄTZER zwar nicht schlecht, setzte aber die taktischen Ratschläge im Spiel nicht um und verlor ihre Partie dann im fünften Satz. Das letzte Match von FALTINGER gegen STROHMAYER hätte uns bei einem Sieg noch die Möglichkeit gegeben, aus eigener Kraft auf den zweiten Tabellenplatz vorzurücken. Leider kamen wir durch die Niederlage von Orsi nicht mehr zu dieser Chance. Ein Punkt war auch an diesem Wochenende gegen die Kärntnerinnen drinnen, wurde dann aber leider vergeben. So trennte man sich vom Tabellenführer mit einer im nachhinein unglücklichen 3:6 Niederlage. » Spielbericht «

Das Sonntagsmatch gegen TTC OLYMPIC WIEN wurde als dritte Partie des Tages ebenfalls noch „gespielt“. Krankheitsbedingt traten die Wienerinnen nur mit den zwei Ersatzspielerinnen Anne HIRTZ und Evelyn KRAKORA die Reise nach Oberndorf an und sämtliche Spiele wurden von unseren Spielerinnen mit 3:0 „gewonnen“. Mit einem 7:0 Sieg in der Tasche und einem lachenden und einem weinenden Auge trat man die Heimreise an. Man darf trotzdem gespannt sein, wie die letzten Begegnungen in der 4. Sammelrunde am 14. April ab 14 Uhr in Baden  ausgehen werden. Wir freuen uns auf Euren Besuch und eine tatkräftige Unterstützung. » Spielbericht «