Werde Mitglied 😊

Badener AC – Tischtennis

Zu News (aktuelle Saison)

2. Damen Bundesliga – Kampf um die Aufstiegsplätze geht weiter

Veröffentlicht am Jänner 15, 2012

Im Abendspiel traf man im Anschluss auf den direkten Tabellenkonkurrenten TTC RAIFFEISEN ÜBELBACH/Stmk. Das Herbstspiel ging auf Grund der Erkrankung von Orsi KÖRMENDI mit 4:6 verloren, der erste überraschende Punkteverlust. Die BAC-Girls waren diesmal hoch konzentriert und bestrebt diese Niederlage auszumerzen. Das gelang eindrucksvoll. Der Tabellennachbar wurde mit der Höchststrafe von 7:0 förmlich aus der Halle geschossen. Gleich im ersten Spiel konnte Claudia erwartungsgemäß Daniela STORER bezwingen. Orsi, die heuer wegen diverser Probleme und ihrer Krankheit bisher weit unter ihrem Niveau spielte, war diesmal topfit und sehr bemüht. Sie sorgte für die erste Vorentscheidung. Gleich in ihrem ersten Spiel konnte sie die Nr.4 der Liga, Beate FRITZ mit 3:1 in die Schranken weisen. Das Hinspiel war noch eine klare Angelegenheit für die Steirerin gewesen. Die endgültige Entscheidung fiel im Doppel. WINKLER/KÖRMENDI spielten diesmal für Baden und war es das letzte Mal der Umschwung für den TTC ÜBELBACH, so konnten die Badenerinnen mit einem sicheren 3:1 Erfolg über FRITZ/STORER Lisa auf 4:0 stellen und alles klar machen. Im Anschluß konnte sich auch noch Claudia in einer sehr guten, schnellen Partie sensationell mit 3:1 gegen FRITZ durchsetzen. Den Kantersieg vollendete Orsi mit einem Sieg über Lisa STORER. Endergebnis 7:0 für den BADENER AC-TT.damen1 11 12 small

Am Sonntag war schlussendlich der TTC CAMPUS BRIGITTENAU KONTAKT/W unser Gegner und auch hier setzte es im Herbst eine unerwartet hohe 2:6 Niederlage und die Aufstiegsträume schienen endgültig geplatzt. Orsi KÖRMENDI spielte damals mit 39 Grad Fieber und für die beruflich verhinderte Claudia FALTINGER trat Marianne SCHWAIGER an die Platte. Doch ohne jedes Training ist ein Einsatz in der Bundesliga nicht von Erfolg gekrönt – mittlerweile hat Marianne ihre Karriere ja leider vollends beendet. Diese Mannschaft war ja ursprünglich für sie zusammen gestellt worden, um ihr den Aufstieg in die 1. Bundesliga zu ermöglichen. Diesmal waren alle fit und voll motiviert und der BAC konnte in stärkster Besetzung antreten. Einzig Daniela PETREKOVA jun. hielt dagegen, sie siegte in allen 3 Einzelpartien. Allerdings hatte die Dritte der Einzelrangliste hart zu kämpfen. Claudia lag bereits mit 2:0 in Führung, konnte den Sack jedoch nicht zumachen und verlor noch im 5. Satz. Ebenso war Silvana knapp dran. Sie musste sich in 4 Sätzen geschlagen geben, alle auf Unterschied und es war eine sehenswerte Partie. Ebenso hatte Orsi den Sieg vor Augen. Sie konnte einen 0:2 Satzrückstand noch aufholen und bei 8:10 im 5. Satz (durch 2 Glücksbälle) kämpfte sie sich nochmals auf 10:10 heran, konnte das Spiel letztendlich jedoch nicht für sich entscheiden. Die restlichen Partien gingen sicher an Baden und so stand am Ende ein toller 6:3 Sieg am Papier. Alles in allem wurde somit die Aufholjagd perfekt gestartet und der BAC rückt damit vom 4. auf den 3. Tabellenrang vor und hat nur mehr 3 Punkte Rückstand auf den TTC WIENER NEUDORF/Nö. Allerdings könnte der 3. Tabellenrang bereits für den Aufstieg in die 1. Bundesliga reichen, da der programmierte Meister SC OSSIACHERSEE/BODENSDORF bereits mit einer Mannschaft dort vertreten ist. Auch der Vorsprung auf die direkten Konkurrenten TTC ÜBELBACH und TTC CAMPUS BRIGITTENAU WIEN konnte nun auf 4 Punkte ausgebaut werden und somit leben die Aufstiegsträume wieder auf.