Werde Mitglied 😊

Badener AC – Tischtennis

Zu News (aktuelle Saison)

Sensationeller Start für den BADENER AC-TT in die neue Bundesliga Saison

Veröffentlicht am September 3, 2018

Ein groß aufspielender Andi LEVENKO sichert 2 wichtige Bonuspunkte

Als gesetztes Team startete man erst im Achtelfinale in den Bewerb. Ein bisschen Losglück verhinderte, daß man gleich im ersten Spiel gegen den vermeintlich direkten Konkurrenten im Abstiegskampf TI INNSBRUCK traf. So war der erste Gegner der TTC BRUCK/LEITHA welcher doch überraschend den favorisierten TTC KENNELBACH aus dem Bewerb warf. Ein klares 3:0 war die Folge und damit der Einzug ins Viertelfinale. Nun ging es gegen den  KSV HIWAY GRILL KAPFENBERG, den letztjährigen österreichischen Vizemeister. Andi LEVENKO agierte in Hochform und konnte erstmals Christoph SIMONER und den starken kroatischen Legionär Frane Tomislav KOJIC nach harten Kämpfen mit 3:2 bezwingen. Am Ende stand eine knappe 2:3 Niederlage. Mit der Nr. 15 der U18 Weltrangliste Amin AHMADIAN wäre sicherlich ein Sieg in Reichweite gewesen. Er wird ja leider erst im Oktober zum Team stoßen, da die österreichische Botschaft den Visatermin ewig hinausgeschoben hat. Ein Bonuspunkt war jedoch damit schon erreicht und man konnte locker und voll motiviert am Sonntag Vormittag in das Platzierungsspiel um Rang 5 gehen. Hier traf man auf die oberösterreichische Mannschaft aus Mauthausen welche sich mit einem jungen Chinesen verstärkt hat. Dieser soll, so hört man, auch eingebürgert werden. Andi LEVENKO spielte Traumtischtennis, agierte aggressiv und überlegt und holte 2 hart erkämpfte Siege über Simon PFEFFER und Kaiyang LU. Narayan KAPOLNEK konnte über weite Strecken das Spiel gegen den routinierten Bernhard KINZ-PRESSLMAYR offen halten, für den Sieg reichte es jedoch leider nicht. Beim Stand von 2:2 trat unser 18jähriger Neuzugang Aidos KENZHIGULOV an die Platte, sein Gegenüber der junge oberösterreichische Chinese. Dieser startete überfallsartig und holte den 1. Satz klar mit 11:3. Neu eingestellt spielte der junge Kasache aber nun auf und stellte auf 1:1. Der dritte Satz wogte hin und her und ging schließlich mit 9:11 an Mauthausen. Aidos konnte sich jedoch weiter steigern und setzte den Chinesen immer mehr unter Druck. Bei 2:2 zeigte Kaiyang LU immer wieder Nerven und Aidos führte mit 9:7. Zwei Glücksbälle brachten jedoch den Einstand. Nun packten beide Spieler nochmals ihr bestes Tischtennis aus und boten rasante Ballwechsel. Am Ende behielt der nervenstärkere Aidos KENZHIGULOV die Nerven und sicherte Baden den 3:2 Erfolg über Mauthausen. Damit steht der 5. Endrang zu Buche und 2 wichtige Bonuspunkte im Kampf um den Ligaverbleib. Die TS INNSBRUCK mußte ohne Punkte nach Hause fahren und der BAC brachte sich damit in eine gute Ausgangsposition. Mit dem 17jährigen Amin AHMADIAN wird die Mannschaft noch um einiges stärker und man darf sich auf spannende Spiele in dieser Saison freuen.

Das erste Heimspiel findet am Sonntag, den 30. September um 15Uhr im Sportcenter Baden statt.

Auch die Damen des BADENER AC-TT starteten in die Saison und belegten am Ende den 17. Gesamtrang. Das Losglück der Herren blieb den Damen leider verwehrt und so traf man als gesetztes Team auf den Aufsteiger LINZ FROSCHBERG 3. Diese Mannschaft trat allerdings mit der ehemaligen rumänischen Spitzenspielerin Ana Larisa MAGYOROSI, der 1. Liga erfahrenen Sophia KELLERMANN und dem österreichischen Top Talent Romy Josefa REITER an die Platte. Die Niederlage war trotzdem etwas unglücklich. Daniela PETREKOVA konnte KELLERMANN sicher mit 3:0 besiegen, das Nachwuchs-Talent Jessica SPEHAR verlor erwartungsgemäß gegen MAGYOROSI. Die Niederlage von Branka PASALIC gegen REITER war jedoch etwas unerwartet. Allerdings trafen hier 2 Noppen Spielerinnen aufeinander. Branka vergab unzählige Satzbälle und ließ die junge Oberösterreicherin immer wieder herankommen. Am Satzende war sie oft zu unentschlossen und nervös. So ging das Spiel mit 1:3 an die Linzerinnen. Nun lag es an Jessica den BAC im Spiel zu halten. Sie zeigte druckvolles gutes Tischtennis und hatte Sophia KELLERMANN meistens unter Kontrolle. Im 4. Satz wurde bei 2:1 jedoch eine 9:4 und 10:7 Führung vergeben und Jessi mußte in den Entscheidungssatz. Auch dort erspielte sie sich eine 9:5 Führung, konnte den Sack jedoch nicht zumachen und ging mit 10:12 als Verliererin aus der Box. Damit war der BADENER AC-TT aus dem Rennen um die Bonuspunkte und man hatte nur mehr die Platzierungsspiele. Diese wurden klar gewonnen, vor allem der Sieg über die SG OBERES TRIESTINGTAL zeigt die Stärke des Teams. So konnte Dani PETREKOVA ohne Satzverlust gegen die österreichische U15 Vizemeisterin Nadine KETTLER reüssieren und Jessica SPEHAR schlug mit einer sehr guten Leistung die starke slowakische Legionärin Dominika VIZINOVA. Den Schlusspunkt setzte Sveta KOZYRITSKAYA und Baden belegte schlußendlich den 17. Endrang beim Opening. In der Tabelle der 2. Bundesliga steht man vor dem Start am 5. Tabellenrang. Nächste Woche geht es nach Vorchdorf in Oberösterreich wo man auf die Teams der SG OGTU, SG/ÜBERLBACH DON BOSCO und POST SV GRAZ treffen wird. Dort wird auch erstmals die österreichische U15 Doppelmeisterin Larissa REGNER zum Einsatz kommen.

Wir gratulieren allen Spielern und Betreuern zu den gezeigten Leistungen und freuen uns auf den Start der regulären Bundesliga Saison.