Werde Mitglied 😊

Badener AC – Tischtennis

Zu News (aktuelle Saison)

Tabellenführung gehört weiters dem Badener AC

Veröffentlicht am Feber 24, 2020

Der BADENER AC fixiert den 1. Platz und damit das Ticket für die Semifinals

Im Heimspiel gegen den Verfolger TTC KUCHL mußten die Badener auf die Nr.1, 3 und 5 verzichten. Amin AHMADIAN und Amirreza ABBASI werden erst wieder in den Semifinals an die Platte treten und Aidos KENZHIGULOV hatte wieder einmal Probleme mit dem Visum. Somit wurde Altmeister Dmitrij LEVENKO reaktiviert und hatte sogleich die Riesensensation am Schläger. Nachdem die Nr.1 der Einzelrangliste, Patrik JUHÁSZ dem Salzburger Nw-Talent Thomas ZILLER beim 3:0 keine Chance ließ, mußte Dmitrij LEVENKO gleich gegen den ungarischen Legionär Mate MORICZ antreten. Ein ganz enges Spiel mit tollen Ballwechseln wurde den Zusehern geboten und das risikoreiche Spiel von Dmitrij sorgte immer wieder für Begeisterung. Das Match ging über die volle Distanz, die Führung wechselte ständig. Am Ende hatte der Salzburger mit 11:9 im fünften Satz das bessere Ende für sich. Im dritten Einzel trafen die nominellen Nr.2 Spieler aufeinander. Narayan KAPOLNEK gegen Balasz FIXL. Auch Narayan zeigte rasantes Tischtennis und punktete immer wieder mit Schlägen aus der Bedrängnis heraus. Das Spiel ging mit 3:1 an Baden und das Doppel konnte schon eine kleine Vorentscheidung bringen, denn ein Unentschieden reichte dem BAC bereits um uneinholbar an der ersten Stelle der Tabelle zu bleiben. Auch diese Partie war nichts für schwache Nerven. JUHÁSZ/KAPOLNEK gegen MORICZ/FIXL lautete die Paarung. Die jungen Badener führten schnell mit 2:0, die routinierten Salzburger kämpften sich jedoch zurück und stellten auf 2:2. n diesem Spiel gab es ebenfalls großartige Ballwechsel zu bestaunen. Im Entscheidungssatz konnte sich das BAC-Duo schließlich absetzen und mit 11:7 das Halbfinalticket sicherstellen. Nun folgte das Duell der beiden 1er Spieler, JUHÁSZ gegen MORICZ. Auch dieses Match ging über die volle Distanz und zeigte das große Potenzial vom 18jährigen JUHÁSZ. Diesmal hatte jedoch MORICZ mit 11:9 im 5. Satz die besseren Karten und stellte auf 2:3. Nun mußte Dmitrij LEVENKO doch nochmal an die Platte, was man eigentlich vermeiden wollte. Und auch hier ging die Partie über 5 Sätze, das Spiel wogte hin und her. Nach einer 1:0 Satzführung für einen groß aufspielenden LEVENKO riss ein bisschen der Faden, der Youngster erhöhte den Druck und stellte auf 2:1. Doch LEVENKO (er trainiert ja selbst nicht mehr und ist als Trainer aktiv) holte nochmals alles raus und kämpfte sich in den 5. Satz. Und mit 2:0 einen perfekten Start. Aber schlußendlich ging im doch etwas die Kraft aus und Thomas ZILLER holte für seine Mannschaft den Sieg und damit das 3:3 Unentschieden. Für den BAC bedeutet das vorzeitig Rang 1 in der Endtabelle, man kann von der TS INNSBRUCK nun nicht mehr eingeholt werden. Damit haben die Badener das Ticket für die Halbfinal Playoffs fix in der Tasche, nur der Gegner steht noch nicht fest. Entweder UTTC SALZBURG oder der TTC OBERWART. Beide sind keine leichten Gegner und der Sieger wird in einem Heim- und Auswärtsspiel ermittelt. Der Gewinner ist als Aufsteiger fix in den Top 8 und startet nächste Saison im oberen Playoff.