Werde Mitglied 😊

Badener AC – Tischtennis

Zu News (aktuelle Saison)

Zwei hart erkämpfte Unentschieden und eine Niederlage für die BAC Mädels

Veröffentlicht am Feber 10, 2017

Jessi hat ihre Profikarriere derzeit auf Eis gelegt und trainiert seit einem Jahr nur sporadisch bei BAC Spielerin Branka PASALIC in Kärnten. So kam auch der Kontakt zustande und man war sich schnell einig. Am ersten Spieltag setzte es eine etwas unglückliche Niederlage gegen den TTC RAIBA KIRCHBICHL aus Tirol. Die beiden routinierten ehemaligen 1. Bundesliga Spielerinnen Monika JURIC und Martina KAPFINGER spielten ruhiges, überlegtes Tischtennis und sorgten mit ihren Siegen über die 15jährige Selina LEITNER und doch etwas überraschend Jessi ZLATILOVA für den klaren 6:2 Erfolg für Kirchbichl.

Im zweiten Spiel des Tages traf man auf die SPG WIENER SPORTKLUB/FLÖTZERSTEIG. Die Wienerinnen haben mit der chinesischen Spitzenspielerin Yuan LIU eine unbezwingbare Nummer 1 in ihren Reihen, welche in der gesamten Saison noch keine Niederlage zu verzeichnen hat. Doch eine geschlossene Mannschaftsleistung brachte den BAC sogar auf die Siegerstraße. Je zwei Erfolge von LEITNER und PASALIC über Daniela MAGERLE und Sophie SCHUSTER und ein Sieg von ZLATILOVA über MAGERLE brachten eine 5:4 Führung. Damit kam es nun zum Entscheidungsdoppel. In diesem mußte sich die neuformierte Paarung LEITNER/ZLATILOVA leider knapp in 5 Sätzen geschlagen geben. Schlussendlich war das 5:5 Unentschieden erreicht und die erhofften 2 Punkte in Baden.

Im Sonntagsspiel gab es dann die große Überraschung. Gegen den Tabellenzweiten und haushohen Favoriten aus der Steiermark, ESV BÖHLERSTAHL BRUCK/MUR, konnte man nach hartem Kampf ebenfalls eine 5:4 Führung herausspielen. „Frau“ des Spieles war Jessi ZLATILOVA welche zu absoluter Höchstform auflief und gleich alle 3 Einzel für sich entscheiden konnte. Vor allem bei ihren beiden Siegen über die Topspielerinnen Nicole GALITSCHITSCH und Katja TOMAZIC zeigte Jessi ihre Klasse. Sie spielte ruhig, wohlüberlegt und taktisch klug. Mit den beiden Erfolgen von LEITNER und PASALIC über Rosa SAUER führte Baden wiederum mit 5:4 und der Sensationssieg lag in der Luft. Das abschließende Doppel wurde zum hochklassigen Krimi. Die beiden Nachwuchsspielerinnen LEITNER/ZLATILOVA konnten dem routinierten und bisher ungeschlagenen Doppel GALITSCHITSCH/TOMAZIC Paroli bieten und mit unglaublichen Ballwechseln voll fordern. Die Sätze 1 und 2 gingen jeweils auf Unterschied an die Steirerinnen und im 3. Satz lag man bereits mit 6:10 zurück. Doch alle 4 Matchbälle konnten mit teils unglaublichen Bällen abgewehrt werden und der Satz wurde noch mit 12:10 geholt. Im 4. Satz dasselbe Bild, diesmal ein Rückstand von 6:9. Nochmals wurde dieser egalisiert doch mit 2 unnehmbaren Kanten- bzw. Netzbällen ging der Satz und damit das Match 9:11 verloren. Endstand 5:5 und die nächsten wichtigen Punkte für den BADENER AC. Die junge Mannschaft liegt jetzt auf Platz 9 und nur mehr 2 hinter Rang 7. Wir gratulieren den Damen zu dieser tollen Leistung.